Spitzige Chöpf

Grabs

Standort
Grabs
Fläche
13,3 ha
Projekt Start Datum
Januar 2023
Projekt Zeitraum
50 Jahre
Projekt Typ
Habitat
Projekt Entwickler
Guaraci forest consulting SA,
Verifizierungsstandard
Methodik für Klimaschutzprojekte im Wald für die Schweiz, gemäss ISO 14064-2:2019
Projektvolumen
CREDITS VERFÜGBAR
Anteil Risikopuffer
10 %

Waldreservat Spitzige Chöpf in der Forstgemeinschaft GRABUS

Das Projekt liegt in den Alpen westlich des Rheintals am Nordhang des Gamperneimassivs in der Gemeinde Grabs. Das Reservat fügt sich in den bewaldeten Kessel rund um den Voralpsee. Es erstreckt sich von ca. 1300 bis auf 1700 m ü. M. Hauptziel ist die Sicherung von Refugien für Pflanzen- und Tierarten. Dies wird in den vorhandenen Waldgesellschaften durch den Verzicht auf Eingriffe erreicht. Da die Fläche aufgrund ihrer Lage sehr wenig von Waldbesuchern begangen wird, können die Tiere in diesem Gebiet ungestört leben und diesen Teil des Waldes als Refugium nutzen. GRABUS ist verantwortlich für die Bewirtschaftung von rund 1500 ha Wald der Ortsgemeinde Grabs. Davon werden durch dieses Projekt 13 ha als Naturwaldreservat von der zukünftigen Holznutzung ausgenommen. Die übrigen Flächen werden weiterhin multifunktional zugunsten der entsprechenden Waldfunktionen wie Schutz vor Naturgefahren, oder der Erholungsnutzung bewirtschaftet.

Scroll to Top