PROJEKTMERKMALE und weiterführende Informationen:

ISO 14064-2:2019

basierte Methodik

Unsere Projekte basieren auf der Methodik des Vereins Wald Wald-Klimaschutz Schweiz, nach der Norm ISO 14064-2:2019. Diese Norm gibt für Klimaschutzprojekte den genauen Rahmen in Bezug auf die Quantifizierung, Überwachung und Berichterstattung bei der Reduktion von Treibhausgasemissionen vor.WW

TÜV NORD

Extern zertifizierte Projekte

Wir organisieren mit unserem Partner die Validierung der Projekte durch einen externen Zertifizierer (z.B. TÜV NORD). In weiterer Folge wird auch das jährliche Monitoring des Zertifizierers, sowie Marketing und Vertrieb der verifizierten Klimaschutzleistungen (VER) von uns koordiniert .

ANFORDERUNGEN AN DAS CO2 PROGRAMM

Es bestehen verschiedene Anforderungen an die Wald-Klimaschutzprojekte des Vereins Wald-Klimaschutz-Schweiz. Die wichtigsten Anforderungen in der Übersicht:

Anerkennung des Standards (Zertifizierung)

  • Zertifiziert wird nach Methodik des Verein Wald-Klimaschutz-Schweiz, die Methode basiert auf ISO 14064-2.
  • Methode durch TUEV Nord validiert und verifiziert.

Zusätzlichkeit (Additionalität)

  • Eine Klimaschutzprojekt ist dann zusätzlich,wenn diese Massnahme nicht ohnehin durchgeführt worden wäre.
  • Bei den Projekten des Vereins Wald-Klimaschutz-Schweiz ist dies gegeben, da ohne das Programm der Holzuwachs im Wald genutzt wird und/oder ein geplanter Vorratsabbau rascher und stärker erfolgen würde. 

Glaubwürdigkeit

  • Diese ist gegeben durch die Methodik und das Projektregister des Verein Wald-Klimaschutz-Schweiz.
  • Die CO2-Reduktionsleistungen sind nachweisbar.
  • Es erfolgt eine jährliche Nutzungskontrolle und periodische Vorratsinventur im Rahmen der Betriebsplanung.

Umwelt- und Sozialverträglichkeit

  • Insbesondere bei Betrieben mit FSC-Zertifizierung ist diese nachweislich belegt.

Dauerhaftigkeit (= Permanenz) 

  • Der Standard sieht vor, dass Wald Klimaschutzprojekte über mindestens 30 Jahre laufen. 
  • Hierzu verpflichten sich Waldeigentümer, die an dem Programm teilnehmen.



Chancen, die das CO2-Programm bietet

Die Umsetzung eines Wald-Klimaschutzprojektes, das nach der Methodik und mit Unterstützung des Verein Wald-Klimaschutz-Schweiz umgesetzt wird, bietet Waldeigentümern und Forstbetrieben zahlreiche Chancen:
  • Waldeigentümer kann sich Senkenleistungen entschädigen lassen
  • Das CO2-Programm kann ein neues Standbein für Waldeigentümer werden
  • Leistungen der Waldeigentümer werden abgegolten
  • Waldeigentümer leisten mittelfristig einen Beitrag an die CO2-Problematik
  • Die CO2-Speicherleistung kann gesteuert werden
  • Eine Ausweitung auf den verpflichtenden Markt soll angestrebt werden
  • Eine Beteiligung am Programm kann Arbeitsplätze sichern
  • Waldeigentümer und Öffentlichkeit werden für Problematik des Klimawandel sensibilisiert
  • Alt- und Totholzanteil wird erhöht
  • Die Branche verbessert das Image
  • Flexible Lösungen sind möglich
  • Neue Naturwaldreservate bieten den grössten Nutzen

DER KONKRETE PROJEKTABLAUF

DIE PROJEKTE LAUFEN WIE FOLGT AB:
  • Vorstudie
  • Hauptstudie
  • Allenfalls Inventur
  • Verifizierung
  • Validierung
  • Verkauf